Skip to main content
Schmuckbild: Bauwerksabdichtungen

Bauwerksbadichtung

Horizontalsperre

Jedes Mauerwerk saugt Feuchtigkeit wie ein Docht aus dem Erdreich. Besonders schädlich für das Gebäude wird es, wenn die sogenannte Horizontalsperre, wie auf dem Bild zu sehen, nicht vorhanden oder defekt ist. Auch nach längerer regenfreier Zeit bleibt das Erdreich in geringer Tiefe feucht, da es durch seine Struktur Feuchtigkeit aus der Tiefe nach oben transportiert.

Diese Feuchtigkeit kann wiederum zu Salzausblühungen und sogar Schimmel an den Wänden führen, der seinerseits gesundheitliche Schäden zur Folge haben kann. Über kleine, in den meisten Fällen nicht einmal staubende Bohrungen bringen wir ein Spezialpolymer, das in einem sehr dünnflüssigen Paraffinöl gelöst ist, ein. Dieses macht den Baustoff völlig wasserabweisend – dadurch entsteht eine neue Horizontalsperre.

Motiv: Bauwerksabdichtung

Flächensperre

Kelleraußenwände bestehen aus zwei Abdichtungen: der Horizontalsperre und der vertikalen Außenabdichtung gegen Querdurchfeuchtung. Da diese bei älteren Häusern leider oft gar nicht oder nur unzureichend vorhanden ist, stehen die Außenwände in seitlichem Kontakt mit dem Erdreich. Können oder sollen diese Wände nicht freigeschachtet werden, hilft eine von innen angebrachte Flächensperre. Eine solche Flächensperre kann eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten finden, zum Beispiel bei Verzahnungsfeuchte von angrenzenden Mauern, Treppen etc.

Bei der Flächensperre werden die Bohrungen so angebracht, dass sich überlappende hydrophobe Zonen ergeben und dem Wasser die Möglichkeit des Eindringens dauerhaft genommen wird.

Motiv: Bauwerksbabdichtung

Fassadenimprägnierung

Wasserschäden, Schimmelbefall und Fassaden-Verschmutzungen, all diese Dinge lassen sich mit einer offenporigen Fassadenimprägnierung vermeiden. Offenporig bedeutet in diesem Fall, dass die Wohnfeuchte ganzjährig aus den Wohnräumen entweichen kann und zugleich das Mauerwerk durch Regen nicht mehr durchfeuchtet wird. Dies erreicht man durch eine Imprägnierung, die sich auf allen mineralischen Untergründen (außer Gips) verwenden lässt.

Die Vorteile einer immer trockenen Wand liegen auf der Hand: Schimmel wird der Nährboden entzogen und die Heizkosten lassen sich um bis zu 30% gegenüber einer feuchten Wand senken!

Motiv: Bauwerksabdichtung